Vom 24. Dez bis 01. Januar ist unser Unternehmen wegen Betriebsurlaub geschlossen.
Vom 24. Dez  bis 01. Januar ist unser Unternehmen wegen Betriebsurlaub geschlossen. 

Datenschutzhinweis für Unternehmenskunden, Lieferanten und andere Geschäftspartner

Unser Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte

Informationen zur Umsetzung der Europäischen-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

 

Veröffentlichungsdatum: 23.05.2018

Letzte Aktualisierung: 23.05.2018

 

1. Einleitung

 

Der Schutz Ihrer Daten ist der Julius Zapp GmbH wichtig.

 

Wir haben diesen Datenschutzhinweis (auch als „Hinweis“ bezeichnet) leicht verständlich abgefasst, damit Sie besser verstehen, wer wir sind, welche personenbezogenen Daten wir über Sie erheben, warum wir sie erheben und was wir mit ihnen tun. Bitte beachten Sie, dass der Ausdruck „personenbezogene Daten“ (in diesem Hinweis auch als „Daten“ oder „Ihre Daten“ bezeichnet) alle Informationen oder Datensätze bezeichnet, aus denen wir Sie direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung, wie z. B. Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer usw., persönlich identifizieren können.

Zudem erhalten Sie mit diesem Hinweis alle Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich die Zeit zu nehmen, diesen Hinweis vollständig durchzulesen. Bitte geben Sie diese Hinweise auch den aktuellen und künftigen vertretungsberechtigten Personen weiter.

Wenn Sie diesem Datenschutzhinweis nicht zustimmen, stellen Sie uns Ihre Daten bitte nicht bereit.

 

 

2. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

 

Verantwortliche Stelle ist:

 

Julius Zapp GmbH

Am Kolk 2

32657 Lemgo

Telefon

 +49 5261 2885 970

Fax

 +49 5261 2885 9722

E-Mail

 info@julius-zapp.de

 

 

 

3. Welche Quellen und Daten nutzen wir?

 

Wir verarbeiten Daten, die wir ausschließlich aus der Geschäftsbeziehung mit Ihnen erhalten. Die Daten erhalten wir direkt von Ihnen. Je nachdem, wer Sie sind (z. B. Unternehmenskunde, Lieferant, Geschäftspartner usw.) und wie Sie mit uns interagieren (z. B. online, offline, telefonisch usw.), können wir unterschiedliche Daten von Ihnen verarbeiten. Wir können Ihre Daten z. B. erheben, wenn Sie unsere an Unternehmenskunden gerichteten Websites besuchen, unsere Produkte kaufen und nutzen, uns Ihre Waren oder Dienstleistungen bereitstellen, unseren Kundensupport kontaktieren, oder auf andere Art und Weise mit uns interagieren (z.B. mit E-Mails, anderen Korrespondenzen, Visitenkarten, Formularen und Dokumenten etc.)

 

 

Konkret verarbeiten wir folgende Daten:

  • Stammdaten zu Ihrem Vertrag (Name, Titel, Anschrift, Land, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und andere Kontaktdaten)
  • Angaben zu Ihrer beruflichen Rolle, Position und/oder ihrem Posten
  • Steuerrelevante Daten 
  • Bankdaten (BIC / IBAN)
  • Daten im Zusammenhang mit der Durchführung der Vertragsbeziehungen (Vollmachten) 
  • Sonstige Informationen, die Sie der Julius Zapp GmbH freiwillig mitteilen (Nachrichten, Feedback, Meinungen, Bewertungen, Interessen)


In manchen Fällen benötigen wir Ihre personenbezogenen Daten aus geschäftlichen oder betrieblichen Gründen, zum Aufrechterhalten der Geschäftsbeziehung zu Ihnen/Ihrem Arbeitgeber, zur Bereitstellung unserer Produkte gegenüber Ihnen/Ihrem Arbeitgeber oder zur Einhaltung unserer gesetzlichen und regulatorischen Pflichten. Wenn Sie uns Ihre personenbezogenen Daten nicht zur Verfügung stellen, sind wir unter Umständen nicht in der Lage, unsere Geschäftsbeziehung zu Ihnen/Ihrem Arbeitgeber aufrechtzuerhalten oder Ihnen/Ihrem Arbeitgeber unsere Produkte bereitzustellen.

 

4. Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden Ihre Daten verarbeitet?

 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten unter Beachtung der datenschutzrechtlich relevanten Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze.

 

a) Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO)

Wir verarbeiten Ihre Daten zur Durchführung unserer Verträge mit Ihnen. Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich im Einzelnen nach den Vertragsgrundlagen (z.B. Beantwortung von Anfragen und Nachrichten, Angebotserstellung, Auftragsabwicklung, Verkauf, Rechnungsstellung, Lieferung von Produkten, Gewährleistung, Servicemitteilungen)

b) im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO)

In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre Daten, um berechtigte Interessen von uns oder von Dritten (z.B. Behörden) zu wahren. Dies gilt insbesondere bei der Aufklärung von Straftaten (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 f  DSGVO i. V. m. § 26 Abs. 1 S. 2 BDSG) oder dem konzerninternen Datenaustausch zu Verwaltungszwecken.

c) Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1a DSGVO)
Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten erteilt haben, ist die jeweilige Einwilligung Rechtsgrundlage für die dort genannte Verarbeitung. Sie können Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Dies gilt auch für Einwilligungserklärungen, die Sie uns gegenüber vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, erteilt haben. Der Widerruf wirkt nur für die Zukunft.


d) Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 c DSGVO)
Wir unterliegen verschiedenen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforderungen. Soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO verarbeitet werden, dient dies im Rahmen der Ausübung von Rechten oder der Erfüllung von rechtlichen Pflichten, dem Recht der sozialen Sicherheit und dem Sozialschutz. 

 

 

5. Wer bekommt Ihre Daten?

 

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur die Personen und Stellen Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. 

Darüber hinaus können folgende Stellen Ihre Daten erhalten:

a) Von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DSGVO) insbesondere im Bereich IT-Dienstleistungen, die Ihre Daten weisungsgebunden für uns verarbeiten;

 

b) Unternehmen, die Dienstleistungen zur Aufdeckung von Geldwäschegeschäften, zur Minderung von Kreditrisiken, zur Prävention von Betrugsversuchen und Straftaten oder zu ähnlichen Zwecken anbieten, darunter Finanzinstitute, Auskunfteien und Aufsichtsbehörden, an die derartige Informationen weitergegeben werden;

c) Regierungen, Aufsichtsbehörden, Strafverfolgungsbehörden, Börsenaufsichten oder Gerichte, falls wir nach geltendem Recht dazu verpflichtet sind oder dazu aufgefordert werden.

6. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Ihre personenbezogenen Daten löschen wir sobald diese, nicht mehr für die Erfüllung des Zwecks, für den sie erhoben wurden, z.B. unserer Vertragsbeziehung erforderlich sind.

Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (z. B. HBG, BGB, etc.). Die dort vorgegeben Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen bis zu zehn Jahren, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahren.

7. Werden Ihre Daten in ein Drittland übermittelt?

 

Ihre personenbezogenen Daten werden nicht an ein Drittland (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums – EWR) übermittelt.

 

 

8. Welche Verantwortlichkeiten haben Sie?

Wir möchten Sie daran erinnern, dass Sie dafür verantwortlich sind, nach bestem Wissen sicherzustellen, dass die Daten, die Sie uns bereitstellen, richtig, vollständig und aktuell sind. Wenn Sie Daten anderer Personen an uns weitergeben, sind Sie außerdem dafür verantwortlich, diese Daten in Übereinstimmung mit den lokalen Rechtsvorschriften zu erheben. Sie sollten diese anderen Personen, deren Daten Sie an uns weitergeben, z. B. über den Inhalt des vorliegenden Hinweises informieren und ihre Einwilligung einholen.

 

9. Sind Sie verpflichtet, Ihre Daten bereitzustellen?

 

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung und die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind.

Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein den Vertrag auszuführen oder abzuschließen oder einen bestehenden Vertrag weiterhin durchführen zu können.

 

10. Welche Datenschutzrechte haben Sie?

 

Sie haben unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen der DSGVO, gültig in der Fassung ab 25.05.2018, das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung, Recht auf Vergessenwerden nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Art. 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO. Darüber hinaus besteht gemäß Art. 77 DSGVO ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde.

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt und Datenverarbeitungen vor dem Widerruf nicht berührt.

 

11. Aktualisierung oder Änderung des vorliegenden Datenschutzhinweises

 

Unter Umständen ändern oder aktualisieren wir Teile dieses Hinweises, um geltendes Recht einzuhalten oder überarbeitete interne Praktiken zu berücksichtigen. Über eine solche Änderung werden Sie nicht zwangsläufig unmittelbar benachrichtigt. Stellen Sie deshalb sicher, dass Sie regelmäßig den vorliegenden Hinweis prüfen, um über eventuelle Änderungen oder Aktualisierungen informiert zu sein. Aktualisierungen oder Änderungen können dem Datenschutzhinweis für Unternehmenskunden, Lieferanten und andere Geschäftspartner auf der Website der Julius Zapp GmbH entnommen werden.

          ______________________________________________________________________

 

 

Informationen über Ihr Widerspruchsrecht nach Artikel 21 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Abs. 1 f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst per E-Mail gerichtet werden an: info@julius-zapp.de.

 

Datenschutzhinweis für Unternehmenskunden, Lieferanten und andere Geschäftspartner
Datenschutzhinweis für Dritte Julius Zap[...]
PDF-Dokument [46.9 KB]